Besuchszeit


21.05.2017

Wischnipur

18:28 Uhr

Wetter: Sonnig popponig

 

Liebes Logbuch,

 

die klare Nacht am Schmetterlingshang, wie er genannt wurde, war wieder grenzwertig kalt. Ich war so müde, dass ich beinahe mit der Excelsior Flasche in der Hand einschlief. Der Morgen begrüßte uns mit warmem Sonnenschein. Tromml hatte beschlossen am Abend mit unseren Freunden mit nach Ulm zu fahren, um sich von seinem Orthopäden seine tauben Stellen untersuchen zu lassen. Wir würden uns dann hoffentlich in Freudenstadt wiedersehen. Jessie, Luis und Nicy holten uns mit etwas Verspätung um 12:00 Uhr am Norma in Eutingen am Gäu mit dem Nissan Micro ab. Wie er in echt hieß spielt keine Rolle – er war winzig. Mit einigen Schwierigkeiten brachten wir unser Gepäck im Wagen unter, fuhren eine gute ¾ Stunde in der Gegend herum und fanden dann den Grillplatz, der sich ganz in der Nähe befand. Jessie und Luis hatten sich alle Mühe gegeben Fleisch, Semmels, Kartoffelsalat, unsere dringend benötigten Utensilien und natürlich einen Kasten Bier mitzubringen. Es war herrlich. Wir speisten und tranken, erzählten was uns widerfahren war und waren froh beisammen zu sein. Gegen 18:00 Uhr wurde es kühler und der Tag neigte sich dem Ende zu. Ich verstaute alle Fressalien im Rucksack und musste schlucken. Nun musste ich also alleine weiterlaufen. Die Vier fuhren mich noch nach Bildechingen, wo es Abschied nehmen hieß. „Bis in Paris“, sagte ich, drehte mich um und ging. Es war ein merkwürdiges Gefühl alleine weiterzulaufen zu müssen. Ich suchte eine Wiese auf, zündete mir eine Zigarre an, die ich mir mit einem Liter Wasser bei einer Tankstelle rausgelassen hatte und nahm mir das Logbuch zur Hand. Das erste Mal kommen in mir Zweifel an meinem Vorhaben auf.